Nadja Zela ist Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin aus Zürich, hat als Frontfrau diverser Formationen, auch in Frauenbands, seit über 30 Jahren die Indie-Rock-Szene in der Schweiz geprägt. Konzerte im In- und Ausland, zeitweise war sie unter Vertrag beim RecRec Label MakeUp. Kollaborationen mit Big Zis, Anna&Stoffner, Los Dos, The Calling Sirens, Fiona Daniel, Vera Kappeler, Papst und Abstinenzler u.v.a. Sie macht Musik für Film und Theater (z.B. Theater Hora) und spielt regelmässig Stummmfilmvertonungen für das IOIC. Sie unterstützt die Plattform Helvetiarockt zur Förderung von Frauen in der Musikbranche, engagiert sich als Coach in Songwritercamps für den weiblichen Nachwuchs. 

 

Nadja Zela hat diese warme, heftige Sinnlichkeit der frühen Jahre der elektrischen Musik, jedoch ufert ihr rauer Folk oft in cineastische Klangsphären aus und zersetzt jede aufkommende Nostalgie. Die brutalen Texte erschrecken, die Stimme erschüttert, dann spenden die Songs wieder unerwarteten Trost.

Als Solo-Künstlerin gab Nadja Zela in den letzten Jahren vier Alben heraus. Sie arbeitet thematisch, vertieft sich in ein Genre oder eine Idee und übersetzt die Form in die Gegenwart der Rockmusik. So z.B. mit Lo-Fi Recording (Ciao Amore), Pre-War-Blues (Wrong Side of Town) und 60ies Rock (Immaterial World). 

 

Zur Zeit arbeitet sie an einem grossen, multimedialen Requiem Projekt, das im Herbst 2020 erscheinen wird.

 

Mehr über die Songtexte >>> 

 

   
 

the band

Nadja Zela
Lyrics, Vocals, Guitar, Harmonium

Fisch
Drums, Percussion

 

Michel Lehner
Bass, Backing Vocals, Moog

 

Nico Feer
Guitars, Backing Vocals, Noises

 


©photos by maria trofimova